Psychoanalyse des europäischen „Rechtsrucks“

Das knapp zweistündige Gespräch zwischen Tarek Al-Ubaidi und Andreas Peglau wurde am 28.11.2014, zwischen 19 und 21 Uhr Uhr bei CropFM ausgestrahlt.

Dort ist es nun abrufbar in der Archiv-Datenbank.

Tarek Al-Ubaidi schreibt dazu:

Ob bei den Europawahlen 2014 oder dem Regierungssturz in der Ukraine – rechtspopulistische und -extreme Parteien und Bewegungen erfahren derzeit (wieder) großen Aufwind. Die dahinter liegenden gesellschaftlichen und psychologischen Mechanismen wurden bereits in den 30er Jahren durch die Psychologen Wilhelm Reich und Erich Fromm klar aufgezeigt. Leider wurden diese Thesen bis heute weitgehend ignoriert. Indes steigt die Kriegsgefahr auch in Europa und alte Feindbilder werden ausgegraben, um mehr und mehr gesellschaftliche Einschnitte zu rechtfertigen.

Illustration: Matthias Töpfer >> www.bilderdaemmerung.de

Die Recherchen zu seinem Buch Unpolitische Wissenschaft? Wilhelm Reich und die Psychoanalyse im Nationalsozialismus, sowie jüngste politische und soziale Entwicklungen in Europa und weltweit, veranlassten Andreas Peglau, im September 2014 den Artikel Anregungen zu einer Psychoanalyse des europäischen „Rechtsrucks“ zu verfassen, in dem er unter anderem die bahnbrechende Arbeit Wilhelm Reichs hervorstreicht.

Dieser Artikel bildete auch den Ausgangspunkt unseres Gesprächs…