Rechtsruck im 21. Jahrhundert. Download des Buches und Rezensionen

NORA-Verlag Berlin 2017. ISBN 978-3-86557-428-2. 174 Seiten, 14,90 Euro.
Es kann direkt beim Nora-Verlag bestellt werden oder bei amazon.de.

Hier ist das Buch als kostenloses pdf-Dokument herunterzuladen:

Rechtsruck Zweite Auflage 3-11-17

Die Weiterleitung und Verbreitung dieses Textes zu nichtkommerziellen Zwecken ist ausdrücklich erwünscht.

 

Rezensionen

In seiner Rezension im „Blättchen“ 8/2017 bilanziert Wolfgang Brauer, dass die von Reich diagnostizierten destruktiven psychischen Konstellationen „erschreckenderweise (…)  immer noch (…) funktionieren“.

Manfred Lotze schreibt in „Ossietzky“ 17/2017, das Buch „stellt die zentralen Fragen, um lebensfeindliche von lebensbejahenden Einstellungen zu unterscheiden, letztlich um im Bemühen für Frieden nicht zu scheitern.“

Kathrin Krüger-Mlaouhia zitiert in der Sächsischen Zeitung vom 28.11.2017: „Die entscheidende Grenze verläuft auch hier nicht zwischen Parteien, sondern zwischen Persönlichkeitsanteilen.“

In der „Melodie & Rhythmus“ 4/2017 hebt Susann Witt-Stahl hervor, dass Reichs Erkenntnisse die Chance bieten, „den  subjektiven Faktor der Geschichte“ endlich angemessen zu würdigen.

Im IPPNW-Forum 152, S. 32, schreibt Günter Rexilius, „Peglau gelingt eine präzise Analyse gesellschaftlicher Dynamik, indem er über unser individuelles Dasein aufklärt“.

Im Neuen Deutschland vom 16.3.2018 urteilt Werner Abel: „Peglau bietet etwas an, was der Marxismus dringend benötigt: eine Ergänzung um fundierte psychosoziale Konzepte.“